Wie werde ich Freimaurer?

Wenn Sie Interesse an der Freimaurerei gefunden haben, lassen Sie uns dies gerne wissen.

Wir kommen Ihnen und Ihren Fragen gern entgegen. Dumme Fragen gibt es nicht und in Bezug auf die Freimaurerei kann gerade im Internet viel Falsches oder Halbwahres gefunden werden. Wir freuen uns, wenn Sie Interesse an der Freimaurerei im Allgemeinen und unserer Loge im besonderen haben. Wir nehmen uns gern die Zeit, Ihre Fragen zu beantworten.
 

Und was sind Gästeabende? 

Unabhängig davon, ob Sie bereits den Gedanken hegen, Freimaurer zu werden oder nur allgemeines Interesse haben, der Ort, um sich kennen zu lernen, sind die Gästeabende.

Alle 1-2 Monate finden Gästeabende statt, mit der Möglichkeit, sich zu freimaurerischen Themen auszutauschen. In der Regel hält einer der Brüder einen kleinen Impulsvortrag zu einem im weitesten Sinne freimaurerischen Thema, über das dann in Ruhe diskutiert werden kann. Wir pflegen dabei eine ruhige auf gegenseitigem Respekt fußende Gesprächskultur. Aber keine Angst, lassen Sie den Abend einfach auf sich wirken.

Die Gästeabende dienen dem besseren Kennenlernen. Mit der Aufnahme in die Loge soll ein lebenslanger Bund geschlossen werden. Sie sollten sich also schon genau ansehen, wem Sie sich da ggf. anschließen wollen. Wir tun es genauso.

Wie lange Sie die Gästeabende besuchen, ist ihre Entscheidung. Es gibt Brüder, die nach einem Jahr einen Aufnahmeantrag gestellt haben, andere erst nach drei oder vier Jahren. Andere waren lange Gast und haben sich dann entschieden, die Loge nicht weiter zu besuchen. Wir werden Sie nie auffordern oder drängen, um Aufnahme zu bitten. Das müssen Sie allein entscheiden.   

Reicht ein "Freier Mann von Gutem Rufe", so die grundsätzlich Anforderung an einen möglichen Bruder, einen Aufnahmeantrag ein, so werden wir gemeinsam darüber abstimmen ob der "Suchende" aufgenommen wird oder nicht.  

 

Und wer kann nicht Freimaurer werden? 

Nicht aufgenommen werden kann wer Mitglied bei den "Zeugen Jehowas" oder "Scientology" ist. Ebenfalls nicht aufgenommen werden Männer, die Mitglied in rechtsextremistischen Burschenschaften oder Parteien sind. Dies schließt diesen nahestehende Organisationen mit ein.  

Das Gedankengut und Weltbild dieser Organisationen passt nicht zu unseren Grundsätzen. Unser brüderliches Verständnis schließt es auch aus, dass Mitgliedschaften in diesen Vereinigungen verschwiegen werden. Wir würden uns in solch einer Situation wieder von Ihnen trennen müssen. 

 

Was ist mit den Frauen?

Die Freimaurerei ist in der Art in der wir sie betreiben traditionell ein Männerbund. Daher werden keine Frauen in unsere Loge aufgenommen. Das heißt aber keineswegs, dass die Freimaurerei den Frauen verschlossen ist. Interessierten Frauen empfehlen wir die Kontaktaufnahme mit einer Loge der Frauengroßloge von Deutschland.  

 

Ist Ihre Neugierde geweckt? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!